Kraut und Knollenfäule Druck

Liebe Kartoffellandwirte,

der Infektionsdruck der Kraut und Knollenfäule hat aufgrund der Wetterbedingungen stark zugenommen. Um die Kartoffelbestände weiterhin gesund zu halten, sollte nun gehandelt werden. Auch nachdem schon ein bis zwei Spritzungen mit systemischen Wirkstoffen durchgeführt wurden, sollte vor dem Hintergrund der anhaltenden feuchtwarmen Witterung und dem starken Blattzuwachs die Anschlussspritzung ebenfalls systemisch erfolgen Aufgrund der anhaltenden Nässe der vergangene Woche und der kommenden hohen Temperaturen sowie UV-Strahlung wird auch die Alternariagefahr ansteigen.

Meine Empfehlung lautet:

0,4 l/ha Ranman TOP + 2,0 l/ha Proxanil + 0,5 l/ha Narita

 

Ihre Vorteile:

  • Sehr hohe systemische Aufladung
  • Hohe Regenfestigkeit
  • Temperaturunabhängige Sporenabtötung

 

In folgender Abbildung ist der Verlauf des Infektionsdruck von drei Bonitur Standorten aus dem Landkreis Straubing-Bogen zusammengefasst:

Abbildung 1: Quelle: Infektionsdruck von drei Bonitur Standorten aus dem Landkreis Straubing-Bogen www.isip.de

Hinweis für eine Stoppspritzung:

Wenn Sie bereits eine Stoppspritzung durchführen wollen empfehle ich Ihnen:

0,5 l/ha Ranman TOP + 2,5 l/ha Proxanil

3-4 Tage später:

2,5 kg/ha Valis M + 0,4 l/ha Shirlan oder 0,5 l/ha Cymbal Flow + 0,4 l/ha Shirlan

Für individuelle Rückfragen und Empfehlungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr

Thomas Huber

Thomas Huber
Telefon 0151 – 426 289 76
thomas.huber@belchim.com