Beloukha: „Alternatives Hopfenanleiten“

Beloukha hat in Kombination mit Nährstofflösungen eine sehr gute Wirkung auf Bodentriebe. Aufgrund der randscharfen Kontaktwirkung können Bodentriebe exakt und sicher kontrolliert werden. Sofern die Triebspitzen bzw. die obersten Bereiche der Leittriebe nicht direkt besprüht werden, besteht keinerlei Verträglichkeitsrisiko. Beloukha hat keine Wirkung auf noch nicht aufgelaufene Triebe. Die Anwendung kann mit der üblichen Spritztechnik, sowie auch mit handgeführten Geräten erfolgen. Laut Zulassungsbescheid darf Beloukha von Mai bis September ab BBCH33 eingesetzt werden.

Einsatzempfehlung für die Bandspritzung:
Aufwandmenge Spritzbrühe: 400-500 l/ha

  1. *30 % AHL oder **50 % InnoFert Hopfen
  2. Schaumstopp (z.B. proagro Schaumfrei)
  3. 5,0-5,3 l/ha Beloukha
  4. 0,1 % Adhäsit + 0,05 % Break thru

Einsatzempfehlung für die Anwendung mit handgeführten Geräten
Je 1.000 l Spritzbrühe

  1. 20 % AHL (oder 40 % Innofert Hopfen) + 10,0 l Beloukha + 1,0 l Adhäsit + 0,5 l Breakthru
  2. Aufwandmenge Brühe je ha: 350l bis 500 l

Ihre

Zentraler Fachberater
Obst, Gemüse, Hopfen und Zierpflanzen

Daniel Rieger
Telefon 0170 – 573 19 58
daniel.rieger@belchim.com

Vertriebsberater Hopfen

Thomas Huber
Telefon 0151 – 426 289 76
thomas.huber@belchim.com