Jetzt als Jumbo Pack erhältlich

Proxanil Extra

- Verhindert knollenbürtigen Stängelbefall durch schnelle Aufnahme
   und Verteilung in der Pflanze
- Systemischer Schutz des Blattzuwachses
- Abtöten der hinzufliegenden Sporen durch Kontaktwirkstoff

 

 

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG
2,5 l/ha Proxanil
+
0,4 l/ha Winby

ABPACKUNG
1 x 10 Liter Proxanil
+
1 x 2 Liter Winby

 

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Gebrauchsanleitungen
der Einzelprodukte Proxanil® und Winby®


Proxanil

Fungizid in Kartoffeln

Zulassungsnummer 006481-00
Wirkstoff(e) Propamocarb HCI, 400 g/l (36,9 % w/w)
Cymoxanil, 50 g/l (4,6 % w/w)
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Packungsgröße(n) 10 Liter

Eigenschaften und Wirkungsweise
Proxanil ist ein Fungizid mit translaminaren und systemischen Eigenschaften zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) in Kartoffeln. Die Wirkstoffe Propamocarb und Cymoxanil ergänzen sich in ihrer Wirkungsweise ideal. Sie werden in der Pflanze verteilt und schützen sowohl bereits vorhandene Blätter und Stängel als auch den Neuzuwachs vor Infektionen. Die besondere Stärke von Proxanil liegt in der kurativen und antisporulierenden Wirkung. Die Wirkstoffkombination leistet gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zu einem effektiven Resistenzmanagement.

Wirkungsmechanismus (FRAC): Propamocarb (F4), Cymoxanil (27)

Anwendung
Von der Zulassungsbehörde festgelegte Anwendungsgebiete

Anwendungsempfehlung
Aufgrund der besonderen kurativen Eigenschaften wird Proxanil in Tankmischung mit protektiven
Fungiziden empfohlen. Die Kombinationen mit Winby verbinden die kurativen und protektiven Leistungen dieser Produkte in idealer Weise. Proxanil und Winby im Proxanil Extra sind für den Spritzstart und die frühe Blattzuwachsphase prädestiniert.
Um Resistenzbildungen vorzubeugen, das Mittel im Wechsel mit anderen Mitteln aus anderen Wirkstoffgruppen verwenden. Die maximale Anzahl der Anwendungen ist aus wirkstoffspezifischen Gründen eingeschränkt. Ausreichende Bekämpfung ist damit nicht in allen Fällen zu erwarten. Gegebenenfalls deshalb anschließend oder im Wechsel Mittel mit anderen Wirkstoffen verwenden.

Kulturverträglichkeit
Proxanil zeichnet sich durch eine gute Pflanzenverträglichkeit aus. Spezielle Sortenempfindlichkeiten sind bisher weder bekannt, noch zu erwarten.

Nachbau
Wurzel- und Zwiebelgemüse, das als Lebens- oder Futtermittel verwendet wird, frühestens 120 Tage nach der letzten Anwendung anbauen.
Blatt-, Frucht-, Kohl-, Hülsen- und Stängelgemüse, das als Lebens- oder Futtermittel verwendet wird, frühestens 60 Tage nach der letzten Anwendung  anbauen. Diese Beschränkung gilt nicht für Kulturen, bei denen eine direkte Applikation von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Propamocarb zugelassen oder genehmigt ist.

Anwendungstechnik
Ansetzen der Spritzbrühe und Spritzenreinigung siehe allg. Hinweise Seite 342
Wasseraufwandmenge 200 bis 400 l/ha

Mischbarkeit
Proxanil ist mit Kontaktfungiziden wie z. B. Ranman Top oder Winby mischbar.
In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

Zulassungsinhaber und Hersteller
Arysta LifeScience Benelux
Rue de Renory, 26/1
B-4102 Ougrée


Winby

Fungizid in Kartoffeln

Zulassungsnummer 034092-62
Wirkstoff(e) Fluazinam, 500 g/l (38,8 % w/w)
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Packungsgröße(n) 2 Liter

Eigenschaften und Wirkungsweise
Winby ist ein Kontaktfungizid zur Bekämpfung der Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) und enthält den Wirkstoff Fluazinam, der zur chemischen Gruppe der Phenylpyridylamine gehört. Der Wirkmechanismus von Fluazinam unterscheidet sich von dem anderer Kartoffelfungizide: er beruht auf einer Unterbrechung der oxidativen Phosphorylierung im Atmungsstoffwechsel.
Dadurch wird die Sporenkeimung und -entwicklung der pilzlichen Krankheitserreger unterbunden. Die Gefahr der Bildung resistenter
Phytophthora-Stämme wird als gering eingestuft. Auf Grund der nicht systemischen Wirkung wird bereits vorhandener Befall nicht bekämpft. Die weitere Ausbreitung der Infektion hingegen wird zuverlässig gestoppt. Neben der Wirkung gegen Krautfäule schützt Winby auch die
Knolle vor Infektionen. Gebildete Sporen werden abgetötet und können deshalb nicht zu Knolleninfektionen führen. Das Risiko des Auftretens von Braunfäule während der Lagerung wird dadurch deutlich vermindert.

Wirkungsmechanismus (FRAC): C5

Anwendung
Von der Zulassungsbehörde festgelegte Anwendungsgebiete

Anwendungsempfehlung
Die erste Spritzung sollte bei beginnender Krautfäulegefahr erfolgen. Das ist in der Regel kurz vor dem Reihenschließen der Fall. Die Aufrufe des örtlichen Pflanzenschutzdienstes sind zu beachten.

Kulturverträglichkeit
Winby ist nach bisheriger Kenntnis in allen Kartoffelsorten gut verträglich.

Nachbau
Nach dem Einsatz von Winby in Kartoffeln können alle Kulturen in der Fruchtfolge
(auch nach vorzeitigem Umbruch) nachgebaut werden.

Anwendungstechnik
Ansetzen der Spritzbrühe und Spritzenreinigung siehe allg. Hinweise Seite 342
Wasseraufwandmenge 200 bis 400 l/ha
Abdrift und Überdosierungen sind zu vermeiden.

Mischbarkeit
Winby ist mischbar mit dem Kartoffelfungizid Proxanil.
Winby ist mischbar mit verdünnter Ammoniumnitrat-Harnstofflösung (AHL) bis zu 10 kg N/ha bzw. 28 l/ha AHL. Das Verhältnis AHL zu Wasser sollte mindestens 1:9 betragen. Mischungen umgehend ausbringen. Standzeiten vermeiden. Während der
Arbeitspausen Rührwerk laufen lassen. Gebrauchsanleitungen der Mischpartner sind zu beachten. Für eventuelle negative Auswirkungen durch uns nicht empfohlener Tankmischungen, insbesondere Mehrfachmischungen, haften wir nicht, da nicht
alle in Betracht kommenden Mischungen geprüft werden können.

Zulassungsinhaber
ISK BIOSCIENCES Europe N.V.
Pegasus Park, De Kleetlaan 12B,
B-1831 Diegem

Hersteller
Ishihara Sangyo Kaisha Ltd., Japan
3-15, Edobori 1-chome
Nishi-ku, Osaka 550-0002

Belchim Wetter

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können

Designed by Pedro
Scroll to Top