Helocur 250 EW

Fungizid gegen pilzliche Krankheiten in Gerste, Triticale und Weizen und zur Bekämpfung von  Wurzelhals- und Stängelfäule an Raps.

HELOCUR®  250 EW ist ein breit wirksames Fungizid aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthesehemmer mit systemischen Eigenschaften gegen pilzliche Krankheitserreger in Getreide- und Rapskulturen. Es erreicht eine Wirkungsdauer von mehreren Wochen und wirkt sowohl vorbeugend (protektiv) als auch befallsstoppend (kurativ bzw. eradikativ).
Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe): G1
Produktprofil:

Wirkstoff: Tebuconazole (250 g/l)
Formulierung: Emulsion, Öl in Wasser (EW)
Aufwandmenge: 1,25 l/ha
Anwendungszeitpunkt: Im Frühjahr, Bei Befallsbeginn
Anzahl Anwendungen: max. 2 – In Kultur bzw. je Jahr
Abstand zwischen den Behandlungen: mind. 21 tage
Wartezeit: F
Wasseraufwand: 200-400l/ha
Packungsgröße: 5 l
Bienen: B4

 

Anwendung

Kultur: Gerste

Schadorganismus:Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Stadium der Kultur: Von Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: mindestens 21 Tage
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeit:  F

 

Kultur: Triticale

Schadorganismus: Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Stadium der Kultur: Von Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt:  Im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten. Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: mindestens 21 Tage
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeiten:  F

Kultur: Triticale

Schadorganismus:   Fusarium-Arten (Ährenbefall)
Stadium der Kultur:  Von Beginn bis Ende Blüte (Stadium BBCH 61-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1;In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeiten:  F
Besondere Hinweise: Anwendung insbesondere zu Reduktion der Mykotoxinbelastung durch Bekämpfung der Ährenfusariosen an Getreide in Befalls gefährdeten Beständen aufgrund ungünstiger Vorfrucht, Bodenbearbeitung, Sortenwahl und Witterung (WA721).

Kultur: Winterraps

Schadorganismus: Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)
Stadium der Kultur: Ab 6-Blatt-Stadium (BBCH 16) bis kurz vor Beginn der Blüte (BBCH 55-59)
Anwendungszeitpunkt: Herbst ODER Frühjahr.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1,5 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeit: F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus:  Fusarium-Arten (Ährenbefall)

Stadium der Kultur:  Ab Beginn der Blüte bis Ende der Blüte (Stadium BBCH 61-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit: F

 

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Echter Mehltau (Erysiphe graminis)

Stadium der Kultur:  Ab Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: 21 Tage
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit:  F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Braunrost (Puccinia recondita), Ährenbefall

Stadium der Kultur: Ab Beginn des Schossens bis Ende der Blüte (Stadium BBCH 30-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik:  Spritzen
Wartezeit:  F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Gelbrost (Puccinia striiformis)

Stadium der Kultur: Ab Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit: F

Anwendungsbezogene Anwendungsbestimmungen:

NW605-1 (Abdriftminderung bei Oberflächengewässern), NW606 (Abstand zu Oberflächengewässern), NW701 (Randstreifen (mind. 10 m) bei Hangneigung >2%), NB6641: (B4)

 

Zulassungsinhaber:
HELM AG Hamburg
Nordkanalstraße 28
20097 Hamburg

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top