Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

Helocur 250 EW

Fungizid gegen pilzliche Krankheiten in Gerste, Triticale und Weizen und zur Bekämpfung von  Wurzelhals- und Stängelfäule an Raps.

  • Durch EW Formulierung sehr gut kulturverträglich auch bei kritischen Anwendungsbedingungen (Wetter, Mischpartner, …)

  • Einziges Tebuconazol in Triticale als 250 EW Formulierung

  • Zugelassen im Weizen auch gegen Gelbrost

  • Gute Mischbarkeit

  • Wachstumsregulierende Nebenwirkung in Raps*

    *eigene Erfahrungen

 

HELOCUR®  250 EW ist ein breit wirksames Fungizid aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthesehemmer mit systemischen Eigenschaften gegen pilzliche Krankheitserreger in Getreide- und Rapskulturen. Es erreicht eine Wirkungsdauer von mehreren Wochen und wirkt sowohl vorbeugend (protektiv) als auch befallsstoppend (kurativ bzw. eradikativ).
Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe): G1
Produktprofil:

Wirkstoff: Tebuconazole (250 g/l)
Formulierung: Emulsion, Öl in Wasser (EW)
Aufwandmenge: 1,25 l/ha
Anwendungszeitpunkt: Im Frühjahr, Bei Befallsbeginn
Anzahl Anwendungen: max. 2 – In Kultur bzw. je Jahr
Abstand zwischen den Behandlungen: mind. 21 tage
Wartezeit: F
Wasseraufwand: 200-400l/ha
Packungsgröße: 5 l
Bienen: B4

 

Anwendung

Kultur: Gerste

Schadorganismus:Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Stadium der Kultur: Von Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: mindestens 21 Tage
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeit:  F

 

Kultur: Triticale

Schadorganismus: Echter Mehltau (Erysiphe graminis)
Stadium der Kultur: Von Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt:  Im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten. Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: mindestens 21 Tage
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeiten:  F

Kultur: Triticale

Schadorganismus:   Fusarium-Arten (Ährenbefall)
Stadium der Kultur:  Von Beginn bis Ende Blüte (Stadium BBCH 61-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1;In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1,25 l / ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeiten:  F
Besondere Hinweise: Anwendung insbesondere zu Reduktion der Mykotoxinbelastung durch Bekämpfung der Ährenfusariosen an Getreide in Befalls gefährdeten Beständen aufgrund ungünstiger Vorfrucht, Bodenbearbeitung, Sortenwahl und Witterung (WA721).

Kultur: Winterraps

Schadorganismus: Wurzelhals- und Stängelfäule (Leptosphaeria maculans)
Stadium der Kultur: Ab 6-Blatt-Stadium (BBCH 16) bis kurz vor Beginn der Blüte (BBCH 55-59)
Anwendungszeitpunkt: Herbst ODER Frühjahr.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1,5 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l / ha
Wartezeit: F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus:  Fusarium-Arten (Ährenbefall)

Stadium der Kultur:  Ab Beginn der Blüte bis Ende der Blüte (Stadium BBCH 61-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr.
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit: F

 

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Echter Mehltau (Erysiphe graminis)

Stadium der Kultur:  Ab Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome. Bei erneutem Befall Anwendung wiederholen.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 2; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Abstand: 21 Tage
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit:  F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Braunrost (Puccinia recondita), Ährenbefall

Stadium der Kultur: Ab Beginn des Schossens bis Ende der Blüte (Stadium BBCH 30-69)
Anwendungszeitpunkt: Bei Befallsgefahr.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik:  Spritzen
Wartezeit:  F

Kultur: Weizen


• Schadorganismus: Gelbrost (Puccinia striiformis)

Stadium der Kultur: Ab Beginn des Schossens bis Beginn der Blüte (Stadium BBCH 30-61)
Anwendungszeitpunkt: Ab Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome.
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 1; In der Kultur bzw. je Jahr: 2
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Anwendungstechnik: Spritzen
Wartezeit: F

Anwendungsbezogene Anwendungsbestimmungen:

NW605-1 (Abdriftminderung bei Oberflächengewässern), NW606 (Abstand zu Oberflächengewässern), NW701 (Randstreifen (mind. 10 m) bei Hangneigung >2%), NB6641: (B4)

 

Zulassungsinhaber:
HELM AG Hamburg
Nordkanalstraße 28
20097 Hamburg

Belchim Wetter

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können

Designed by Pedro
Scroll to Top