Fluroxane 180 EC

Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern, insbesondere Klettenlabkraut, in Getreide.

FLUROXANE® 180 EC ist formuliert als Emulsionskonzentrat mit dem Wirkstoff Fluroxypyr (180 g/l) und hat systemische Wirkung gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter in allen Winter- und Sommergetreidearten.

Wirkungsmechanismus (HRAC-Gruppe): O

Produktprofil:

Wirkstoff: Fluroxypyr (180 g/l)
Formulierung: Emulsionskonzentrat (EC)
Aufwandmenge: 1 l/ha
Anwendungszeitpunkt: Nach dem Auflaufen, Frühjahr, zur Spätbehandlung
Anzahl Anwendungen: 1 – In Kultur bzw. je Jahr
Wartezeit: F
Wasseraufwand: 200-400l/ha
Packungsgrößen: 5 l
Bienen: B4

Festgesetzte Anwendungsgebiete
Sommerweichweizen, Sommergerste, Sommerhafer:
Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Wintertriticale, Winterweichweizen, Winterroggen, Wintergerste:
Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter

Wintertriticale, Winterweichweizen, Winterroggen, Wintergerste:
Kletten-Labkraut

Anwendung

Sommerweichweizen, Sommergerste, Sommerhafer

Schadorganismus: Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Stadium der Kultur: Von 3-Blatt-Stadium (3. Laubblatt entfaltet) bis Ende der Bestockung (maximale Anzahl der Bestockungstriebe erreicht) BBCH 13-29
Anwendungszeitpunkt: Nach dem Auflaufen und nach dem Auflaufen der Unkräuter, Frühjahr
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1 / In der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Wartezeit: F

 

Wintertriticale, Winterweichweizen, Winterroggen, Wintergerste

Schadorganismus: Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
Anwendungsbereich: Freiland
Stadium der Kultur: Von 3-Blatt-Stadium (3. Laubblatt entfaltet) bis Ende der Bestockung (maximale Anzahl der Bestockungstriebe erreicht) BBCH 13-29
Anwendungszeitpunkt:  Nach dem Auflaufen und nach dem Auflaufen der Unkräuter, Frühjahr
Max. Zahl d. Behandlungen: In der Anwendung: 1 / In der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Wartezeit: F

 

Wintertriticale, Winterweichweizen, Winterroggen, Wintergerste

Schadorganismus: Kletten-Labkraut
Anwendungsbereich: Freiland
Stadium der Kultur:Von Beginn des Schossens bis Ligula (Blatthäutchen)-Stadium BBCH 31-39
Anwendungszeitpunkt: Nach dem Auflaufen, Frühjahr, zur Spätbehandlung
Max. Zahl d. Behandlungen:  In der Anwendung: 1 / In der Kultur bzw. je Jahr: 1
Anwendungstechnik: Spritzen
Aufwandmenge: 1 l /ha
Wasseraufwand: 200 – 400 l /ha
Wartezeit: F
Besondere Hinweise:  (WP778) Bei Roggen Ertragsminderung möglich.

 

 

Wirkungsspektrum

sehr gut bis gut bekämpfbar:
Klettenlabkraut, Ackerhohlzahn (bis 6-BIatt-Stadium), Vogelmiere, Taubnessel-Arten (bis 4-Blatt-Stadium), Ackervergissmeinnicht, Winden-Knöterich, Ackerhellerkraut, Wicke, Winden-Arten, Ampfer-Arten, Durchwuchskartoffel (vor Ausbildung neuer Tochterknollen), Knollen- Platterbse, Schwarzer Nachtschatten. Klettenlabkraut wird in allen Entwicklungsstadien sicher und schnell erfasst.

ausreichend bekämpfbar:
Hirtentäschelkraut, Echter Erdrauch, Vogel-Knöterich, Floh-Knöterich, Franzosenkraut, , Brennnessel, Auflaufsonnenblume und –luzerne

nicht ausreichend bekämpfbar:
Kamille-Arten, Klatschmohn, Ampferblättriger-Knöterich, Ehrenpreis-Arten, Gemeiner Rainkohl, Acker-Stiefmütterchen, Kornblume, Phacelia

nicht bekämpfbar:
Acker-Distel, Acker-Senf, Gänsefuß- und Melde-Arten, Hederich, Ausfallraps, Saat-Wucherblume

Festgesetzte Anwendungsbestimmungen

NW642-1 (Kein Ausbringen in unmittelbarer Nähe zu (Küsten-)Gewässern), NT103 (Abdriftminderung zu angrenzenden Flächen, NB6641 (B4)

 

Zulassungsinhaber:
HELM AG Hamburg
Nordkanalstraße 28
20097 Hamburg

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top