Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

Flame Duo

Herbizid gegen einjährige, zweikeimblättrige Unkräuter in Winter- und Sommergerste, sowie in Winterweichweizen

  • Breite und flexible Unkrautkontrolle
  • Sehr gute Wirksamkeit bereits ab 5°C
  • Hohe Wirkstoffaufladung für sicheren Erfolg

 

Zulassungsnummer 008866-00
Wirkstoff(e) 104 g/kg Florasulam (10,4 Gew.-%), 241,14 g/kg Tribenuron (25 Gew.-%)
Formulierung Wasserlösliches Granulat (SG)
Packungsgröße(n) 300 g, 600 g

 

Eigenschaften und Wirkungsweise
Flame Duo ist ein Herbizid gegen einjährige, zweikeimblättrige Unkräuter in Winter- und Sommergerste, sowie in Winterweichweizen. Flame Duo enthält Tribenuron, aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe und Florasulam aus der Gruppe der Triazolopyrimidinstoffe.

Beide Wirkstoffe werden schnell über die Blätter aufgenommen und verteilen sich schnell systemisch in der behandelten Pflanze. Tribenuron wie auch Florasulam blockieren an unterschiedlichen Punkten das Enzym ALS, das für die Bildung der Aminosäure Isoleucin erforderlich ist. In der Folge wird die Zellteilung in Blättern und Wurzeln gehemmt, was zu sofortigem Wachstumsstillstand führt. Sichtbare Reaktionen der Pflanzen sind starke Blattaufhellungen, beginnend entlang der Blattadern; die aufgehellten Blattpartien verfärben sich später rötlich und sterben dann später ab.

Die beste und schnellste Wirkung wird in einer frühen Behandlung gegen kleine, intensiv wachsende Unkräuter erzielt.

Wirkungsmechanismus (HRAC): Florasulam (B), Tribenuron (B)

 

Wirkungsspektrum


Anwendung

Von der Zulassungsbehörde festgelegte Anwendungsgebiete

Anwendungsempfehlung

Die Anwendung von Flame Duo erfolgt im Nachauflauf im Frühjahr ab BBCH23 bis BBCH39 des Getreides. Die beste und schnellste Wirkung wird in einer frühen Nachauflaufbehandlung gegen kleine, intensiv wachsende Unkräuter erzielt.

Eine gute Bodenfeuchte ist sehr wichtig um einen optimalen Bekämpfungserfolg zu erzielen. Bei kalter Witterung ist der Eintritt sichtbarer Wirkung verlangsamt.

Spritzbrühemengen sollten 200 l/ha nicht unterschreiten. Bei höheren und dichten Getreidebeständen höhere Wasseraufwandmengen bis 400 l/ha einsetzen.

Regen ab 2 Stunden nach der Spritzung beeinträchtigt die Wirkung nicht mehr.

 

Kulturverträglichkeit

Flame Duo ist in ordnungsgemäß bestellten Getreidebeständen, unabhängig von den verwendeten Sorten, gut kulturverträglich. Zur Schadensverhütung sind folgende Hinweise zu beachten:

  • Durch Frost, Krankheiten und Nährstoffmangel gestresste Kulturen, sowie Flächen mit Neigung zu Staunässe nicht mit Flame Duo behandeln.
  • Andauernde Trockenheit nach der Anwendung kann die Wirksamkeit herabsetzen. Keine Anwendung auf breitwürfig gesäten Kulturen!
  • Nicht bei windigen Bedingungen anwenden!
  • Breitblättrige Kulturpflanzen wie Rüben, Raps, Gemüse oder Leguminosen und Flächen, auf denen der Anbau solcher Kulturen geplant ist, dürfen keinesfalls von Spritznebel getroffen werden, da sie sehr empfindlich sind.
  • Bei bestimmten Klimabedingungen kann es zu Verfärbungen an den Blättern der Kultur kommen, die bei starkem Regenfall kurz nach der Anwendung besonders ausgeprägt sein können. Das Auftreten dieser Verfärbungen ist von kurzer Dauer und hat keinen negativen Einfluss auf den Ertrag.
  • Überlappende Spritzstreifen sind unbedingt zu vermeiden, da die Gefahr von Kulturschäden besteht. Abdrift oder sonstiger Eintrag in Gewässer und auf

 

Nachbau

Schäden an nachgebauten zweikeimblättrigen Zwischenfrüchten und Winterraps möglich (WP710).


Nachbau bei vorzeitigem Umbruch

Falls ein vorzeitiger Umbruch, der mit Flame Duo behandelten Fläche erforderlich wird, kann innerhalb der ersten 3 Monate nur Getreide nachgebaut werden. Ab 6 Monaten nach der Spritzung ist auch der Nachbau mit Ackerbohnen und Raps möglich.


Nachbau in normaler Fruchtfolge

Als Folgekultur zur Aussaat im gleichen Kalenderjahr der Anwendung von Flame Duo sind nur Getreide, Ackerbohnen oder Raps geeignet. Nach zulassungsgemäßem Einsatz bestehen für den Nachbau im Folgejahr der Behandlung keine Einschränkungen.

 

Zulassungsinhaber und Hersteller

Albaugh TKI d.o.o.
Grajski trg 21
2327 RAČE
Slovenien

Belchim Wetter

 

Designed by Pedro
Scroll to Top