Cookies & Website Analysis 

The websites and third-party scripts may use cookies or local storage. Cookies and local storage can be used to identify a returning visitor. Cookies and local storage in themselves to not identify you as an individual. 

Belchim Crop Protection

Belchim Crop Protection

Mehr Nutzen im Pflanzenschutz

Bernd Dust

 

Telefon 0171 - 761 24 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(26.08.18) Auch bei dieser Witterung auf den Knollenschutz achten

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie so vieles in diesem Jahr gestaltet sich auch der Abschluß der Kartoffelerzeugung im Feld schwierig.

Unbestritten ist aber, dass zum Schutz des Erntegutes Abschlußbehandlungen mit einem Sporizid durchgeführt werden sollten. Auch bei vermeintlich geringem Sporendruck macht die Zumischung eines sporiziden Fungizids in den Abschlußspritzungen bzw. zur Sikkation Sinn, um die Lagerqualität zu sichern.

Hierzu hat Ranman Top immer eine besondere Kraut- und Braunfäule-Wirkung nachgewiesen.

 

Bedeutung des Knollenschutzes:

  • Die Lebensfähigkeit der Sporen beträgt bis zu 12 Wochen
  • Deshalb: Knollenschutz unter allen Witterungsbedingungen ab Juni/Juli
  • Phytophthorabefall am Ende der Saison ist besonders gefährlich für die Lagerqualität

 

Belchim-Strategie:

  • Einsatz von Ranman® TOP (Sporen abtötendes Mittel), besonders in den

letzten 1–3 Behandlungen

 

Wir empfehlen Ihnen deshalb für die Abschlussspritzungen:

 

 

(25.07.18) Hitzestress in den Kartoffeln

Hitzestress in den Kartoffeln

Für die Kartoffeln geht es im Moment um das nackte Überleben. Diese hohen Temperaturen, diese lang andauernde Hitzeperiode verbunden mit dem Trockenstress sind eine extreme Belastung für die Kartoffeln. Vermeiden Sie alle Maßnahmen, die der Pflanzen schaden könnten. Richten Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die Kontrolle der Blattläuse und der Alternaria.

 

Meine Empfehlung

Blattlauskontrolle bei hohen Temperaturen und hoher Lichtintensität

 

160 g/ha Teppeki®

Gezielte Alternariabekämpfung zur Ertragsabsicherung

 

0,5 l/ha Narita®

Die Spritzabstände zur Krautfäulebekämpfung können unter den gegebenen Bedingungen auf 10 – 12 Tage hinausgezogen werden. Das geeignete Mittel zur Milderung des Hitzestress und zur Unterstützung der Alternariabekämpfung ist:

 

2,5 kg/ha Valis M®

Für weitere Fragen und eine individuelle Empfehlung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

(29.06.18) Versuchstour in Georgsdorf ( Grafschaft Bentheim)

Am 11 Juni konnten wir in Zusammenarbeit mit der RWG Ringe Herbizidversuche in Mais und Kartoffeln präsentieren. Mehr als 25 Besucher aus Landwirtschaft und Handel waren der Einladung gefolgt. Gezeigt werden konnten neben herkömmlichen Varianten , auch Möglichkeiten mit Produkten die sich noch in der Zulassung befinden. Besonders im Mais konnte mit einer Variante dargestellt werden wie auch der Gewässerschutz im Focus liegt, indem wir hier nur Blattaktiv gearbeitet haben.

Die HLB, ein Institut aus den Niederlanden, vertreten durch Frau Pohlmann, hatte die Anlage betreut und auch Bonitiert, um aussagekräftige Ergebnisse aus den Versuchen zu ziehen.

Anschließend wurde beim gemütlichen Teil viel diskutiert und erörtert.     Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle besonders bei Frau Pohlmann, der RWG Ringe und meinem Kollegen Herrn Hahnel für die tatkräftige Unterstützung.

(24.05.2018) Nach heftigen Niederschlägen Spritzstart einleiten

Liebe Kartoffelexperten,

 

die regional sehr starken Niederschläge – teilweise verbunden mit Hagelschauern – haben zu einer Durchnässung der Kartoffeldämme geführt. Dort wo Hagelschlag auftrat, sind Kartoffelstauden verletzt worden.

Mit Phytophthora-Sporen behaftetes Pflanzgut - Durchnässte Kartoffeldämme –

Verletzte Blattmasse

machen einen sofortigen Spritzstart notwendig. Die Kartoffelpflanzen müssen von innen geschützt werden, um das „Hochwandern“ des Krautfäule-Erregers zu verhindern. Der gleichmäßige „Schutzmantel“ von außen ist wichtig, um das leichte Eindringen von Sporen durch die Wunden zu verhindern.

Die Kombination aus kurativen, systemischen und translaminaren Wirkstoffen mit einem Kontaktwirkstoff muss jetzt zum Einsatz kommen.

 

Meine Empfehlung für die Start- und Folgespritzung:

Proxanil® Extra

2,0 l/ha Proxanil® + 0,4 l/ha Winby®

 

 

- Wirkt stark kurativ durch die einzigartige Kombination von Propamocarb mit Cymoxanil und bekämpft auch die noch nicht sichtbaren Infektionen in Ihren Beständen

-  Verhindert knollenbürtigen Stängelbefall durch schnelle Aufnahme und Verteilung in der Pflanze

-  Systemischer Schutz des Blattzuwachses

-  Sporenflug wird durch Kontaktwirkstoff zusätzlich abgetötet

 


P.S.: für die Stoppspritzung:  0,5 l/ha Ranman® TOP + 2,5 l/ha Proxanil®

Proman – Für einen blitzsauberen Kartoffelacker!

Sehr geehrte Damen und Herren,

sobald sich die Kartoffeldämme abgesetzt haben, sollten Sie die guten Bedingungen im Vorauflauf für den Einsatz unseres neuen Kartoffelherbizids Proman® nutzen.

Durch seine guten Eigenschaften wie der hohenWasserlöslichkeit und Beständigkeit eignet sich Proman® hervorragend als Kartoffelherbizid.

Proman® (500 g/l Metobromuron als SC-Formulierung, zugelassen bis 3 l/ha)

  • Breites Wirkungsspektrum
  • Idealer Mischpartner
  • Verträglich in allen Kartoffelsorten
  • Flexibel einsetzbar bis kvD

 

Treten unter trockenen Bedingungen größere Problemunkräuter, wie Weißer Gänsefuß, Windenknöterich oder Nachtschatten auf ist eine Tankmischung mit Quickdown® zu empfehlen.

 

Quickdown® (24,2 g/l Pyraflufen als Emulsionskonzentrat)

  • Als Zusatz für bereits aufgelaufene Unkräuter
  • Bis kurz vor dem Durchstoßen
  • 0,4 l Quickdown® + 1 l Toil®

 

Meine Empfehlung:

Im Vorauflauf bei einer sehr breiten Verunkrautung inkl. Knötericharten, Melde/Gänsefuß:

2,0 l/ha Proman® + 2,0 l/ha Prosulfocarb + 0,3 kg/ha Metribuzin

+ 0,4 l/ha Quickdown® + 1 l/ha Toil®

 

Bis kurz vor dem Durchstoßen der Kartoffeln bei allgemeiner Mischverunkrautung auch in metribuzin-empfindlichen Sorten:

2,0 l/ha Proman® + 3 l/ha Prosulfocarb +

0,4 l/ha Quickdown® + 1 l/ha Toil®

 

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bernd Dust

Belchim Wetter

 

ANMELDUNG NEWSLETTER

Wir werden Ihre Informationen mit Respekt behandeln. Weitere Informationen über den Umgang mit Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte unserer „Datenschutzerklärung“. Mit einem Klick auf den „Anmelden“ Button erhalten Sie unseren Newsletter und erklären sich bereit, dass wir Ihre Informationen gemäß diesen Bedingungen verarbeiten können

Designed by Pedro
Scroll to Top